BFD für Personen unter 27 Jahren

Vielfältige Aufgabengebiete erwarten Sie

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre findet in Form einer Vollzeitstelle in der Regel über zwölf Monate statt. Während dieser Zeit erhalten Sie monatliche Geldleistungen von 400 bis 500 Euro für Ihr freiwilliges Engagement. Zusätzlich werden Sie über die Einsatzstelle sozialversichert (Kranken-, Renten, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung).

Sie können den BFD in zahlreichen Mitgliedsorganisationen des PARITÄTISCHEN Hamburg absolvieren – dazu zählen z.B.:

  • Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen
  • Kindertagesstätten
  • Werkstätten, Wohnheime und ambulante Dienste für Jugendliche und erwachsene Menschen mit Behinderung
  • therapeutische Einrichtungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen
  • Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe
  • ambulante Dienste für Senior(inn)en

Ähnlich wie das FSJ soll der BFD – insbesondere für die jüngeren Freiwilligen bis zum 27. Lebensjahr – ein Bildungs- und Lerndienst sein. Daher stehen Ihnen 25 kostenfreie Bildungsseminartage mit interessanten Fachthemen, Referenten und Hospitationen in anderen Einrichtungen zur Verfügung.

Stärken und fördern Sie im Bundesfreiwilligendienst Ihre Fähigkeiten und Talente durch eine kreative Mitarbeit im sozialen Bereich. Das freiwillige Engagement kann Ihnen als persönliche und berufliche Orientierungshilfe und sinnvolle Überbrückung dienen, wenn Sie beispielsweise auf einen Studien-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz warten. Sie erwerben während dieser Zeit Fach-, Handlungs- und Sozialkompetenzen und lernen die reale Arbeitswelt kennen. Da Arbeitgeber freiwilliges Engagement ihrer Mitarbeiter/innen ebenfalls sehr schätzen, lohnt sich der BFD auch für Ihren Lebenslauf.